Aktuell

Es war ein starker Auftritt

Die Überraschung blieb aus – Yasmin scheidet im Vorlauf über 400m Hürden an der Weltmeisterschaft in London mit 57.72s erwartungsgemäss aus. Und trotzdem war es ein starker Auftritt von Yasmin. In einer übermächtigen Serie auf der schwierigen Bahn 9 stieg Yasmin sehr selbstbewusst in den Startpflock. Die phantastische Atmosphäre im mit 50'000 Zuschauern vollbesetzten Stadion schien sie nicht zu beeindrucken. Yasmin lief sehr schnell an, getrieben von der hinter ihr auf Bahn 8 laufenden Weltmeisterin Suzana Hejnova. Nach 5 Hürden war sie um 0.5s schneller unterwegs als bei ihrem Siegeslauf an der U20 Europameisterschaft vor zwei Wochen. Noch bei Hürde 8 lag sie gleichauf, danach musste sie ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und fiel zurück.

Auch beim gleich nach dem Rennen folgenden Interview beim Schweizer Fernsehen machte Yasmin einen sehr guten Eindruck und konnte ihr Rennen bereits sehr gut analysieren. Kaum zu glauben dass Yasmin erst 17 Jahre alt ist und erstmals an einem Anlass mit den Weltbesten starten konnte.