Aktuell

Zwei Königinnen und eine Prinzessin in Hochdorf

Es ist eine gewaltige Leistung die Audacia Hochdorf jedes Jahr mit dem grössten Mehrkampfanlass der Schweiz vollbringt. Über 750 AthletInnen absolvieren zum Saisonende einen Mehrkampf – über 200 HelferInnen sind im Einsatz. Viele Spezialistinnen versuchen sich zum Saisonende im Mehrkampf, beenden ihre Saison oder gar ihre Karriere zusammen mit Clubkolleginnen oder wagen sich an den einzigen Frauenzehnkampf der in der Schweiz ausgetragen wird.

Weiterlesen: Zwei Königinnen und eine Prinzessin in Hochdorf

Rising Star 2017

Hast du bei der Wahl des Rising Star 2017 von European Athletics schon mitgemacht?
Bitte liken und teilen, um unsere U20-Europameisterin Yasmin Giger zu unterstützen!

European Athletics ist mit Swiss Athletics unterwegs.

Like or share to vote for Yasmin Giger!

Giger won the European U20 400m hurdles title in Grosseto in 55.90 to move into the European U20 all-time top 10.

Zum Saisonschluss nochmals Höhenflüge

Schweizer Nachwuchsmeisterschaften in Winterthur und Lausanne: Die Saison war lang, zu lang. Doch die AthletInnen trotzten bei schlechten Wetterbedingungen der Müdigkeit und setzten nochmals zu Höhenflügen an.

An den Schweizer Meisterschaften U23 in Lausanne schloss Andri Oberholzer (Amriswil-Athletics) seine ausgezeichnete Saison mit gleich drei Schweizer Meistertiteln ab. Im Hochsprung mit übersprungenen 1.99m vor dem höhengleichen Enrico Güntert vom LC Schaffhausen wie auch im Weitsprung mit 7.30m vor Jan Deuber vom TV Buttikon-Schübelbach mit 7.00m brachte Andri bereits am verregneten Samstag zwei Goldmedaillen ins Trockene. Am Sonntag dann bei angenehmen Bedingungen reichten im Stabhochsprung 4.80m zum Sieg. Nur gerade im Hürdensprint musste sich Andri trotz persönlicher Bestleistung mit 14.78s dem Brühler Ramon Flammer um winzige 0.02s geschlagen geben. Zweimal Silber durch Luca Marticke (Amriswil-Athletics) über 400m Hürden in der neuen Thurgauer Rekordzeit U20 in 53.23s und Samuel Aemisegger (LAR Bischofszell) im Hochsprung mit 1.93m gewannen unsere U20 Athleten. Daneben überzeugte Luca auch noch mit Rang 4 über 110m Hürden in 13.95s. Keine Podestplätze, aber persönliche Bestleistungen erzielten Silvan Bartholdi über 800m in 2:00.77 und Pascal Schneider (beide LAR Bischofszell) über 1500m in 4:15.17.

Für die beste Meisterschaftsleistung bei den Frauen sorgte in der Kategorie U20 Yasmin Giger (Amriswil-Athletics) bei ihrem überlegenen Titelgewinn über 400m in 53.93s womit sie ihre unglaubliche Saison nochmals um ein weiteres Topergebnis erweitern konnte. Dazu gewann Yasmin noch Bronze im Speerwerfen mit starken 44.59m vor ihrer Vereinskollegin Tatjana Sauter die mit 39.55m neue Bestleistung erzielte. Weitere Finalplätze erreichten Shannon Keller (LAR Bischofszell) über 200m als Sechste in 26.63s und Kira Klein (Amriswil-Athletics) im Diskuswerfen mit 39.33m als Fünftplatzierte. Beide erzielten Saisonbestleistungen.

Zwei Podestplätze in Winterthur

Etwas bescheidener und nicht mehr so erfolgreich wie in früheren Jahren zeigten sich unsere AthletInnen an den Meisterschaften der U16/U18 in Winterthur. Über 100m Hürden der U18  lief Maartje Van Beurden (Amriswil-Athletics) ins Finale und gewann in 14.40s eher überraschend Silber. Im Speerwerfen der gleichen Kategorie steigert Gianna Bochsler (LAR Bischofszell) ihre Bestleistung auf exakt 40.00m und konnte sich dafür Bronze umhängen lassen. Zu den Podestplätzen kommen noch Finalränge durch Emese Hamor im Dreisprung mit 10.70m (Rang 5), Ladina Kobler bei den U16 im Kugelstossen mit 11.38m (Rang 5) sowie Natascha Staub (alle Amriswil-Athletics)  mit Rang 5 im Speerwerfen mit 39.38m – für beide Athletinnen bedeutet dies auch persönliche Bestleistung.

Ende einer Erfolgsgeschichte

Mit den Meisterschaften ging für die meisten AthletInnen eine wieder unglaublich erfolgreiche Saison zu Ende – mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge. Denn mit dem Ende der Saison endet auch die 18-jährige Erfolgsgeschichte der LG Oberthurgau. Im Jahr 1999 gegründet entwickelte sich die Zusammenarbeit der Vereine aus Bischofszell und Amriswil zur Nummer 1 im Thurgau und zu einem vielbeachteten Vorzeigeprojekt in der Schweizer Leichtathletik. 188 Schweizer Meistertitel konnten gefeiert werden, je 137 Mal gab es Silber und Bronze zu bejubeln. Dazu kommen 49 Schweizer Meistertitel in Teambewerben, 28 silberne und 25 bronzene Auszeichnungen. Unvergesslich die Erlebnisse im Europacup der U20 wo das Team von der dritten Liga bis in die Champions Ligue aufsteigen konnte. Das Frauenteam schaffte in der Schweizer Vereinsmeisterschaft den Sprung in die Nationalliga A. AthletInnen der LG Oberthurgau wie Linda Züblin, Kariem Hussein, Brahian Peña, Andri Oberholzer Roman Handschin, Tanja Mayer und Yasmin Giger sind in der Leichtathletik oder im Bobsport in die Weltklasse aufgestiegen, Andreas Züblin, Stiward Peña, Salina Fässler, Patricia Marciello, Lea Laib und Lena Weiss haben die Schweiz an Nachwuchs Welt- und Europameisterschaften vertreten, Brahian und Lena haben gar Medaillen gewonnen, Yasmin wurde U20 Europameisterin. Auszeichnungen wie «Oberthurgauer des Jahres», «Team des Jahres» bei der Thurgauer Sportlerwahl oder der Gewinn der Sanitas Challenge haben immer wieder motiviert zu neuen Höchstleistungen. 

4x Gold – 4x Silber – 2x Bronze

Schweizer Nachwuchsmeisterschaften in Lausanne (U20, U23) und Winterthur (U16, U18). Bericht folgt.

(Foto von Jörg Oegerli)

Zweimal Bronze an der Schweizer Teammeisterschaft

An den Schweizer Team-Meisterschaften in Langenthal wurden Titel in 14 verschiedenen Disziplinen vergeben – 8 bei den Frauen und 6 bei den Männern. Nach der verletzungsbedingten Absage der Frauenteams im Stabhochsprung und im Diskuswerfen waren aus der LG SBW-NET noch zwei Männerteams am Start. Sowohl im Weitsprung mit 6.78m wie auch im Hochsprung mit 1.88m gelang unserem Team mit Andri Oberholzer, Samuel Aemisegger, Luca Marticke und Stiward Peña in beiden Disziplinen der Sprung auf’s bronzene Podest.