Aktuell

Informationsveranstaltungen Nationale Elitesportschule Thurgau

Im NET Lernhaus (Hafenstrasse 48, Kreuzlingen) finden zum Thema Schuljahr 2017/2018 mehrere Informationsveranstaltungen statt. Die Infoabende beginnen immer montags um 19.30 Uhr und dauern 90 Minuten. Interessierte sind herzlich willkommen.

Veranstaltungs-Termine: 12.1.17 / 15.2.17

Anmeldung via Sekretariat der NET Swiss Olympic Sport School, Telefon: 071 672 10 30, E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat Öffnungszeiten: Mo - Fr 08.00 bis 12.00 Uhr

Download des Infoflyers Elitesportschule

Download des Infoflyers Sport-KV

Yasmin Giger ins Förderprogramm World Class Potentials aufgenommen

Swiss-Athletics hat Yasmin Giger auf Grund ihrer überragenden Leistungen in der vergangenen Saison und ihres Potentials ins Förderprogramm World Class Potential aufgenommen.

Individuelle Förderung herausragender Schweizer Leichtathletik-Potenziale (bis max. 26 Jahre)

Langfristige Unterstützung (mind. vier Jahre).

Integration des Umfelds, der Familie, des Trainers, des Vereins und weiterer Akteure ins Evaluationsverfahren.

Zweckgebundene finanzielle Unterstützung unabhängig von der Kaderzugehörigkeit

Acht hoffnungsvolle Schweizer AthletInnen gehören diesem Förderprogramm an, mit Brahian Peña und Yasmin Giger gleich zwei AthletInnen von Amriswil-Athletics.

Eine grosse Karriere geht zu Ende

Keine jubelte so schön wie Linda Züblin

Eine lange und erfolgreiche Karriere geht zu Ende. 1995 hat Linda den noch immer gültigen Thurgauer Rekord im Kugelstossen der U10 aufgestellt, zwei Jahre später bei den U12 den noch immer gültigen Thurgauer Rekord über 3000m. Bis heute ist Linda der LAR Bischofszell treu geblieben und hatte grossen Anteil an der Entwicklung und am Erfolg der LG Oberthurgau. Höhepunkt ihrer Karriere waren sicher die Olympischen Spiele in Beijing 2008, die Weltmeisterschaften in Osaka (2007), in Berlin (2009) und Moskau (2013), wo sie auch ihre Bestleistung von 6057 Punkten aufstellte. Weitere Grossanlässe waren die Europameisterschaften 2010 in Barcelona, 2014 in Zürich und 2016 in Amsterdam, die U18-Weltmeisterschaften in Sherebrook, die U20-Europameisterschaften in Kaunas und die U23-Europameisterschaften in Debrecen. Dazu kommen unzählige Schweizer Meistertitel im Nachwuchs und auch bei den Aktiven.

Weiterlesen: Eine grosse Karriere geht zu Ende

Athleten des Jahres 2016: Online-Abstimmung ist eröffnet!

Ein höchst erfolgreiches Leichtathletik-Jahr geht zu Ende. Fans haben daher die Qual der Wahl: Wer hat die besten Leistungen gezeigt und soll Athlet, Athletin oder Youngster des Jahres werden? Auf http://www.ubs-athletics.fans/de/webform/voting kann ab sofort darüber abgestimmt werden! 
In den vergangenen Tagen wurden die Nominierten der Athleten-Wahl des Jahres in den Kategorien Athlet, Athletin und Youngster vorgestellt. Nun, wo alle Namen bekannt sind, ist die Online-Abstimmung eröffnet. Auf der Website ubs-athletics.fans kann pro Kategorie maximal eine Stimme abgegeben werden.
Das Online-Voting und die Meinung einer Fachjury zählen in diesen Kategorien für das Endergebnis zu je 50 Prozent. Der/die TrainerIn und das Team des Jahres werden von der Kommission Leistungssport gewählt. Sämtliche Gewinner werden bei der ersten Swiss Athletics Night bekanntgegeben und geehrt. Präsentiert wird die Athletenwahl von Nationalteam-Partner UBS. 
Unter allen Teilnehmern der Online-Abstimmung wird ein unterschriebenes Nationalteamshirt verlost.

Folgende Thurgauer Athletinnen und Athleten stehen zur Wahl:
 
Youngster des Jahres: Yasmin Giger (Amriswil-Athletics/400 m Hürden): Sie war an der U18-EM eine von zwei Schweizer Medaillen-Gewinnerinnen. Im Final reihte sie das Feld von weit hinten auf, ja fing beinahe noch die mit grossem Vorsprung führende Finnin ab. Zum zweiten Mal nach dem EYOF 2015 gewann sie eine internationale Silbermedaille. Ihre Finalzeit von 58,39 Sekunden war gleichbedeutend mit einer Schweizer U18-Bestleistung. 
 
Athlet des Jahres: Kariem Hussein (LC Zürich/400 m Hürden): Zur EM in Amsterdam war der Thurgauer als Titelverteidiger angetreten und hatte so etwas wie die Rolle des Schweizer Teamleaders inne. Der 27-Jährige erwies sich denn auch als sicherer Wert, ja schaffte es gar erneut aufs Podest. Nach grossem Kampf auf der Zielgerade holte er die Bronzemedaille und damit das erste Edelmetall für die Schweiz an dieser EM. Mit den im EM-Final erzielten 48,84 Sekunden behauptete er sich auch in der europäischen Saisonbestenliste unter den ersten drei.

Saisonschluss

Die Bilder von Hochdorf sind online (siehe "Fotos")